Spenden-Dauerkarten für Bedürftige

Spenden-Dauerkarten für Bedürftige
August 8, 2017 Helmut Delker

Spenden-Dauerkarten für Bedürftige

Die Gütersloher Tafel und der FC Gütersloh starten zur neuen Oberliga Saison eine gemeinsame Aktion. Beide wollen mit Spenden-Dauerkarten bedürftigen Menschen regelmäßige Stadionbesuche ermöglichen. Ausgegeben werden die Stehplatzkarten in den 20 Verteilstellen der Gütersloher Tafel innerhalb Güterslohs. „Wir haben bei der Befragung unserer Verteilstellen eine sehr große Nachfrage festgestellt“, freut sich Geschäftsführerin Ruth Prior-Dresemann von der Tafel über die Aktion. FCG-Vorstandsmitglied Hermann Korfmacher liegt dabei besonders am Herzen, dass sich der FC Gütersloh auch im sozialen Bereich engagiert: „ Beim Fußball lässt es sich wunderschön gemeinsam jubeln, aber auch Niederlagen lassen sich zusammen besser verkraften.“

Auch wenn der Preis für eine Stehplatzkarte in Höhe von sieben Euro im Vergleich zu den Eintrittspreisen im Profifußball moderat erscheint: Es gibt auch in einer relativ wohlhabeneden Stadt wie Gütersloh viele bedürftige Menschen, die sich so ein Freizeitvergnügen nicht leisten können. „Wir wünschen uns ein gut besuchtes Stadion und freuen uns auf unsere neuen Gäste“ sagt Rüdiger Wittenstein von der 3. ManSchafft des FC Gütersloh. Das ehrenamtliche Helferteam des FCG wird für die Gäste bei den Heimspielen kleine Überraschungen bereitstellen. Gedacht ist zum Beispiel an einen Snack, ein Getränk oder einen kostenlosen Fanartikel.

FCG-Vorstandsmitglied Frank Neuhaus hatte die Idee zu der Spendendauerkarte: „ Meines Wissens nach ist dieses Projekt in Deutschland einmalig. Gerade das erste Halbjahr mit den Sorgen um die Zukunft des FC Gütersloh hat mir deutlich gemacht, wie wichtig es ist, Hilfe zu bekommen. Umso mehr freut es mich, dass wir gemeinsam mit Spendern und Sponsoren nun bedürftigen Menschen helfen können.“ Aktuell sind bereits über 20 Dauerkarten gespendet worden. Die Nachfrage ist aber noch deutlich größer. Frank Neuhaus hofft deswegen auf weitere Unterstützer, die eine Stehplatz-Dauerkarte für 94 € erwerben und diese der Gütersloher Tafel zukommen lassen. Auf Wunsch stellt die Tafel eine Spendenquittung aus. Wer Interesse hat, wendet sich an Frank Neuhaus (E-Mail frank.neuhaus@fcguetersloh.de; Telefon 0163/8905939). Sollten sich viele weitere Dauerkartenspender finden, würde der FC Gütersloh die Aktion gerne auf weitere Hilfsorganisationen ausweiten. „ Wir freuen uns sehr über das Angebot des FC Gütersloh“, so Ruth Prior-Dresemann. Sie sieht viele Gemeinsamkeiten zwischen der Tafel und dem FC Gütersloh: „Ohne viele ehrenamtlich Engagierte kann kein Verein funktionieren und nur im Team lassen sich Ziele erreichen.“
Über die Gütersloher Tafel: Seit 20 Jahren bewahrt sie überschüssige und einwandfreie Lebensmittel vor dem Verderb und der Vernichtung und gibt sie als Spende an bedürftige Menschen weiter. Derzeit werden bis zu 3.800 Kunden (die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche) mit ca. 100 bis 130 Tonnen Lebensmitteln pro Jahr versorgt. Der Verein ist mit 630 Mitgliedern ähnlich groß wie der FC Gütersloh. Er stützt sich auf 680 ehrenamtliche und sieben hauptamtliche Helfer sowie 185 Lebensmittelsponsoren. Weitere Informationen unter www.gueterslohertafel.de.<h/h2>

Auf dem Foto von links: Hermann Korfmacher (FCG-Vorstandsmitglied), Ruth Prior-Dresemann (Geschäftsführerin der Gütersloher Tafel), Frank Neuhaus (FCG-Vorstandsmitglied) und Heiner Kollmeyer (FCG-Vorstandsmitglied).