E-Junioren-Bruderduell beim Hallenturnier

E-Junioren-Bruderduell beim Hallenturnier
Dezember 30, 2017 Helmut Delker

Die E3- und die E4-Junioren des FC Gütersloh haben sich beim Hallenturnier des SV Avenwedde ein heißes „Bruderduell“ geliefert. Am Ende siegte die E3 nach einem 0:2-Rückstand noch mit 4:2 und schnappte sich damit den dritten Platz. Die C-Junioren des FCG erkämpften sich beim Turnier des SV Spexard unter zehn Mannschaften einen guten fünften Platz.
Die E3- und die E4-Junioren kämpften sich in Avenwedde wacker durch das Turnier. Schließlich qualifizierten sich Beide für das Spiel um den dritten Platz. „Dann kam es zu der Situation, die keiner von uns haben möchte: Wir trafen auf unsere E4. ‚Bruder gegen Bruder‘ ist keine angenehme Situation“, sah E3-Trainer George Sakalakis das Aufeinandertreffen mit gemischten Gefühlen, denn auf der anderen Seite ist es natürlich großartig, dass sich gleich zwei FCG-Teams in Avenwedde so toll präsentiert haben. Die E4 erwischte dann im Bruderduell den besseren Start und führte mit 2:0. Doch dann kippte das Spiel und die E3 siegte mit 4:2. „Ein Spiel ist erst dann zu Ende, wenn die Sirene ertönt. Das haben die Kids von George heute besser verstanden als unsere“, berichtete E4-Trainer Matthias Kehne. Für Sakalakis waren schließlich beide Teams Gewinner: „Respekt haben sich alle unsere Kinder verdient. Nach dem Spiel haben sich die E3 und die E4 gegenseitig gratuliert und ein gemeinsames Bild gemacht.“
Nur einen Tag nach Platz 6 in Sassenberg sicherten sich die C-Junioren in Spexard den fünften Platz. Nach einem 1:1 gegen den Gastgeber besiegten die Gütersloher das Team von DJK Mastbruch mit 4:1. Danach gab es ein 1:1 gegen die SG Langenberg-Benteler und eine 0:2-Niederlage gegen Aramäer Gütersloh. „Da verließen meinen Jungs die Kräfte, so dass wir als Verlierer vom Platz gegangen sind. Ich bin mir aber sicher, dass sich die Jungs bei den ausstehenden Turnieren noch steigern werden“, sagte FCG-Trainer Horst Gmehling.