FCG II stürzt Spitzenreiter FC Isselhorst

FCG II stürzt Spitzenreiter FC Isselhorst
Februar 19, 2018 Helmut Delker

FCG II stürzt Spitzenreiter FC Isselhorst

„Heute hat die Mannschaft gewonnen!“ Nach dem Schlusspfiff umarmte Abwehrspieler Robert Peter Trainer Andre Pählig, der ihm nur freudestrahlend zustimmen konnte. Mit einer tollen Mannschaftsleistung hat die zweite Mannschaft des FC Gütersloh den Tabellenführer FC Isselhorst mit 2:1 (2:0) in die Knie gezwungen. Die Zweite des FCG hat zwar noch vier Punkte Rückstand auf den neuen Spitzenreiter VfB Schloß Holte II, ist damit aber wieder in der Titelverlosung.

Robert Peter traf es auf den Punkt: Es war der Teamgeist des FCG, der in diesem Sechs-Punkte-Spiel den Ausschlag gab. Der zweifache Torschütze Jan Biehl im Mittelfeld nach langer Verletzungspause und Björn Zöchling im Sturm bewiesen absolute Leader-Qualitäten und auch die beiden Neuzugänge Felix Schroer und Calvin Matula fügten sich glänzend ein. Am Ende war es eine großartige Mannschaftsleistung.

Die Zweite brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen. Zum Glück stand Torwart Tim-Anton Kampermann im Kasten, der besonders in der Anfangsphase in zwei kniffligen Situation glänzend parierte und sein Team vor einem Rückstand bewahrte. Nach der frühen Führung durch Jan Biehl (11.) kam der FCG dann immer besser ins Spiel. Mit dem 2:0 durch Jan Biehl schien das Spiel seinen erhofften Weg zu gehen. Doch in der zweiten Halbzeit zeigten die starken Isselhorster, warum sie zu den absoluten Titelfavoriten gehören. Isselhorst machte immer mehr Druck, aber der FCG hielt dagegen und kämpfte um jeden Meter. Nach dem Isselhorster Anschlusstreffer mussten die Gütersloher noch einmal zittern. Das Spiel stand in der Schlußphase minutenlang auf der Kippe, aber die Gütersloher brachten diesen wichtigen Sieg am Ende nachhause.

Am kommenden Sonntag bestreitet die Zweite des FC Gütersloh das nächste Meisterschaftsspiel. Um 15 Uhr spielt der FCG beim BSC Rheda.

FC Gütersloh II: Kampermann, Ebel, Schroer, Biehl (75. Wolf), M. Mertens, Klauke (86. Siemer), Matula, Zöchling, Shcherbyna, Peter, Meyndt.

Tore: 1:0 Biehl (11.), 2:0 Biehl (32.), 2.1 Wesuls (75.).