Testspiele: 0:1 gegen den SC Wiedenbrück

Testspiele: 0:1 gegen den SC Wiedenbrück
Juli 16, 2017 Helmut Delker

Trotz Niederlage war’s ein guter Test: Der FC Gütersloh hat sich gegen den SC Wiedenbrück gut aus der Affäre gezogen. Die Gütersloher haben dem Regionalliga-Nachbarn lange Paroli geboten, auch wenn es am Ende eine 0:1-Niederlage gab. „Die Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und defensiv sehr gut gestanden“, zog FCG-Co-Trainer Marc Hunt ein positives Fazit. Hunt wird die Mannschaft in den nächsten zwei Wochen alleine trainieren, da Trainer Fatmir Vata seinen wohlverdienten Urlaub angetreten hat.

Der FCG spielte mit dem Regionalliga-Nachbarn lange Zeit auf Augenhöhe. Allerdings machten sich der kurzfristige Ausfall von Matthäus Wieckowicz vor dem Spiel und die verletzungsbedingte Auswechslung von Fatih Gürer am Ende dann doch bemerkbar. In der Endabrechnung geht der Wiedenbrücker Sieg in Ordnung. Der Regionalligist, der mit Björn Mehnert einen neuen Trainer verpflichtet hat, machte einen sehr guten Eindruck. „Wiedenbrück hat sich dieses eine Tor verdient“, sagte Hunt. Viktor Maier erzielte den entscheidenden Treffer für den SC Wiedenbrück,
dem wir in der neuen Regionalliga-Saison alles Gute wünschen.

FC Gütersloh II – Assyrer Gütersloh 1:2 (0:0)

Die zweite Mannschaft des FC Gütersloh spielte gegen die Assyrer gut mit. „Es war ein ausgeglichenes Spiel. Wir hätten auch ein Unentschieden holen können“, berichtete Team-Manager Dietmar Starke. Die Assyrer, die mit ihren Teams jetzt auch im Sportzentrum Süd spielen, gingen mit 1:0 in Führung. Julian Aistermann erzielte den Ausgleich, ehe der Gegner wieder in Führung ging.

FC Gütersloh III – Türkgücü Sennestadt 2:1 (1:1).

Nach dem dritten Platz beim KÜS-Cup schaffte die dritte Fußballmannschaft des FCG auch im ersten Testspiel einen Sieg. Mit Türkgücü Sennestadt besiegte das Team von Baki Kizilaslan sogar ein Team aus der Bielefelder Kreisliga A. Die Gäste gingen zunächst durch Timur Ademi (39.) in Führung, doch Adrian Gilea (44.) und Madalin Alexandru Spanache (72.) sorgten für den 2:1-Sieg unserer Dritten.