Lupenreiner Hattrick durch eigenen Torwart im Schneegestöber

Lupenreiner Hattrick durch eigenen Torwart im Schneegestöber
Dezember 3, 2017 Patrick Bremehr

Am Sonntagmittag hat unsere zweite Mannschaft ihr Meisterschaftsspiel im Schneegestöber auf dem Platz am Kamphof  gegen das Team von Türkgücü Gütersloh II mit 10:0 (5:0) gewonnen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei beiden Mannschaften mit dem rutschigen Geläuf klarzukommen setzte die Mannschaft von Trainer André Pählig nach 15 Minuten erste Akzente, ehe Rak und Köse die Gäste durch einen Doppelschlag in Führung brachten. In der Folge waren es dann noch drei weitere Tore von Köse zur 5:0 Halbzeitführung. Einziger Wehrmutstropfen war die verletzungsbedingte Auswechselung von Goalgetter Aistermann (37.).

In der zweiten Halbzeit kontrolierte der FCG das Spiel und legte noch insgesamt 5 Tore nach. Dabei konnte sich unser Team sogar erlauben einen Strafstoß zu vergeben – dieser wurde allerdings auch sehr stark pariert.

Bemerkenswert war, dass nach einer Verletzung von Köse dieser nur noch gegen den Ersatztorwart Laser ausgetauscht werden konnte. Entsprechend bekam Torwart Kampermann ein Feldspieler Trikot und rückte in den Sturm. In den letzten 15 Minuten erzielte Kampermann als Stürmer einen lupenreinen Hattrick und steuerte so die letzten 3 (!!!) Tore zum nie gefährdeten 10:0 Sieg bei.

Weiter geht es für unser Team am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr gegen den Spitzenreiter FC Isselhorst.

FC Gütersloh II: Kampermann, Ebel, Wolf, Groß, Mertens, Köse (75. Laser), Rak, Aistermann (37. Hunt), Siemer, Schroer, Mertens

Tore: 0:1 Rak (22.), 0:2, 0:3, 0:4, 0:5 Köse (23., 28., 33., 43.), 0:6 Schroer (50.), 0:7 Wolf (67.), 0:8, 0:9, 0:10 Kampermann (76., 84., 89.)