Oliver Bierhoff hofft auf Talente vom FCG

Oliver Bierhoff hofft auf Talente vom FCG
Juni 7, 2018 Patrick Bremehr

Als die Vorstandsmitglieder Hans-Hermann Korfmacher und Heiner Kollmeyer die ca. 80 geladenen Gäste beim 2. Sponsorenabend des FC Gütersloh bei der Firma Karl Brand Haustechnik begrüßen war die „Stimme des Ruhrgebietes“ noch nicht anwesend. Aufgrund einer Zugverspätung traf Werner Hansch etwas verspätet ein. Dies war insofern nicht dramatisch, da zuerst eine andere Überraschung aufwartete: Oliver Bierhoff persönlich grüßte per Videobotschaft aus dem Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft aus Eppan, dankte den Sponsoren des FCG für ihren Beitrag zur Rettung des Vereins und wünschte ebenfalls viel Erfolg bei den zukünftigen Zielen des FC Gütersloh: „Vielleicht ist dann ja zukünftig das ein oder andere Talent vom FCG bei uns im Kreise der Nationalmannschaft dabei“, äußerte Bierhoff seine Hoffnung auf eine Rückkehr unseres Vereins in den höherklassigen Fussball.

Anschließend präsentierte sich unser Gastgeber-Unternehmen, die Firma Karl Brand Haustechnik, in Person von Juniorchef Sebastian Brand und stellte die beeindruckende Unternehmensentwicklung der letzten Jahre vor.

Danach übernahm dann Werner Hansch mit großem Applaus das Mikrofon und führte eine angeregte Unterhaltung mit Ex-Nationalspieler und Kapitän der Europameistermannschaft von 1980 Bernard „Ennatz“ Dietz. Laut Hansch – immerhin beachtliche 79 Jahre alt –  besuche er Gütersloh stehts sehr gerne. So war es bereits in den 90er Jahren bekannt, dass „auch Gütersloh Journalisten froh macht“. Und das nicht nur aufgrund der vorzüglichen Currywurst. Dietz und Hansch erzählten viele Annekdoten. Interviews auf Hotelzimmern, Lagerkollern bei der WM in Argentinien und wie heutigen Fussballern Ordnung und Respekt beizubringen ist.  Natürlich durfte auch ein Vergleich des damaligen mit dem heutigen Fussball nicht fehlen und die Frage wie die deutsche Nationalmannschaft bei der anstehenden Weltmeisterschaft abschneiden wird, musste beantwortet werden. „Ich weiß zwar  nicht wer Weltmeister wird, aber eins steht fest: Deutschland wird es nicht. Titel zu verteidigen ist sehr viel schwerer als einen zu holen,“ gab Hansch hier eine eher pessimistische Prognose für unser Team ab. Die Themen des Gesprächs wechselten schlagartig, die Antworten waren unterhaltsam und im Publikum wurde viel geschmunzelt.

Nach dem Talk mit dem bodenständigen und sympathischen Dietz kamen die Brinkmann-Brüder zum Interview auf die Bühne. Trainer Dennis und sportlicher Leiter Tim  stellten sich den Fragen von Werner Hansch und berichteten vom Prozess der Zusammenstellung unsere neuen Mannschaft: „Wir haben keinen einzigen Spieler mit eigenem Berater der Honorar verlangt verpflichtet und wir haben auch keine Ablösen bezahlt. Wir haben ausschließlich Spieler geholt, die selbst von der Aufgabe und dem Projekt FC Gütersloh überzeugt sind. Deshalb gehen wir sehr optimistisch in die Saison“ erzählte Tim Brinkmann stolz.
Zwillingsbruder Dennis fügte hinzu, dass er sich ein sehr offensives, schnelles und direktes Offensivspiel wünscht: „So habe ich schon in Wuppertal und Düsseldorf spielen lassen. Was wollen wir mit viel Ballbesitz? Wenn wir die Kugel haben soll sie möglichst schnell und schnörkellos vorne rein ins Tor!“
Die Brinkmänner wussten die anwesenden Sponsoren zu überzeugen und machten Hoffnung auf eine Saison, auf die man sich bereits jetzt freuen kann.

Im Anschluss stellte Architektin Birgit Melisch die Planungen für einen neuen Gemeinschafts- und VIP Raum im Heidewaldstadion vor. „Der FC Gütersloh braucht eine Heimat in Form eines solchen Raumes im direkten Umfeld des Stadions. Genau diesen Raum wollen wir schaffen und die Planungen gemeinsam angehen. Wir sind optimistisch, dass wir hier vielleicht schon im kommenden Jahr mit dem Bau beginnen können,“ sind die Einschätzungen des Vorhabens durchaus optimistisch.
An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau Melisch für den ehrenamtlichen Einsatz und das Einbringen der vielen Ideen sowie Ausarbeitung der Entwürfe bedanken.

Am Ende gab es Blumen und einen Kiebitzhof-Präsentkorb (vielen Dank an dieser Stelle für das Sponsoring der Körbe an den Kiebitzhof Gütersloh) für alle Vortragenden sowie die Organisatorin des Sponsorenmeetings. Außerdem gab es die Ankündigung einer Überraschung der Langenberger Bierkönigin im Namen der Hohenfelder Brauerei: Jeder Gast bekam beim Ausgang ein Probe-Sixpack mit den Spezialitäten der Brauerei mit auf den Nachhauseweg überreicht.

Im Namen des FC Gütersloh möchten wir uns bei unseren prominenten Gästen Werner Hansch und Bernhard Dietz sowie allen anwesenden Sponsoren und natürlich dem Gastgeber Karl Brand Haustechnik sowie der Hohenfelder Brauerei für die Ausrichtung und Bewirtung bedanken. Mit dem großen Zuspruch und dem gelungenen Abend wird sicherlich schon bald ein weiterer Sponsorenabend geplant werden.

Impressionen vom Sponsorenabend (Fotos von Rolf Rotthaus):